1. Der Masseur und medizinische Bademeister
  2. Die manuelle Lymphdrainage
  3. Die Krankengymnastik
  4. Die Physiotherapie
  5. Manuelle Therapie


Der Masseur und medizinische Bademeister

Der Masseur und medizinische Bademeister ist die Berufsbezeichnung für einen Gesundheitsfachberuf,
bei dem Menschen Therapien wie Massagen, Elektrotherapien oder Bäder zur Heilung
oder Linderung bei Erkrankten anwenden
Quelle: www.wikipedia.de


Die manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage gehört seit den 60-er Jahren zu den Therapieformen der Physiotherapie.
Die Lymphdrainage darf nur von Therapeuten mit entsprechender Zusatzausbildung durchgeführt werden.
In erster Linie wird die Lymphdrainage zur Entstauung von geschwollenem Gewebe durchgeführt.
Meistens handelt es sich um Ödeme an Armen und/oder Beinen, welche entstaut werden müssen, um dem Patienten Erleichterung zu verschaffen.
Der Therapeut massiert dabei das betroffene Gewebe mit leichtem Druck, so dass die Flüssigkeit in Richtung Lymphgefäße verschoben wird.
Quelle: www.physiowissen.de


Die Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform.
Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur verursachen häufig erhebliche Schmerzen.
Diese Schäden können nur durch gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden.
Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden.
Aus diesem Grunde ist der therapeutische Sport so wichtig.
Er unterstützt auch den Heilungserfolg anderer Behandlungsmethoden und verbessert die physische und psychische Gesundheit.
Quelle: www.medizinfo.de


Die Physiotherapie

Die Physiotherapie, auch Bewegungstherapie genannt, ist ein Teilbereich der Physikalischen Medizin.
In diesem Bereich werden alle Kräfte, die physikalisch auf den Körper wirken, wie zum Beispiel
Kälte, Wärme, Strahlung, Elektrizität, Mechanik oder - speziell bei der Physiotherapie - die Bewegung, therapeutisch genutzt.
Quelle: www.br-online.de


Manuelle Therapie

Ein Teilbereich der Physiotherapie wiederum ist die Manuelle Therapie.
Darunter versteht man mit den Händen durchgeführte Maßnahmen im Bereich des Bewegungsapparates.
Dazu gehören vor allem Maßnahmen zur Mobilisierung der Gelenke, Muskeln und Sehnen sowie die Manipulation an Gelenken.
Quelle: www.br-online.de